Wie viele Eiseninfusionen sind notwendig?

Eisenforum Foren Eisenforum Wie viele Eiseninfusionen sind notwendig?

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Dr. med. Beat Schaub Dr. med. Beat Schaub vor 2 Monate, 3 Wochen.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #445 Antwort
    Avatar
    Selma

    Sehr geehrter Herr Dr. Schaub,

    ich hatte folgende Blutwerte : Ferritin : 9µg/l, Eisen : 38µg/dl, HB: 11,5 g/dl, HKT: 0,31 l/l, MCV : 75 fl, MCH: 25pg, MCHC : 33g/dl

    Nach diesen Ergebnissen verordnete mir mein Hausarzt zunächst Eisenkapseln, welche ich leider gar nicht vertragen habe. Daraufhin habe ich 1 Eiseninfusion bekommen. Laut Auskunft der Arzthelferin 2x 10ml Ferinject 50 mg. Also hätte ich insgesamt mit einer Infusion 1000 mg Eisen verabreicht bekommen.

    Ich habe die Infusion genau vor 2 Wochen erhalten. Danach ging es mir auch 3-4 Tage richtig gut und ich konnte wieder normal leben aber leider hielt dies nicht lange an. Genau 1 Woche nach der Infusion habe ich meine Periode bekommen und ich leide unter Hypermenorhoe. Ich bin der Meinung dass 1 Infusion nicht ausreichend war.

    Wie sind da Ihre Efrahrungswerte?

    Heute bin ich wieder zum Arzt weil es mir richtig schlecht geht aber der hat mich nach Hause geschickt, mit der Begründung es wäre noch zu früh nochmal den Ferritinwert bestimmen zu lassen.

    Was soll ich bloß tun? Ich bin nicht mehr in der Lage die einfachsten Dinge im Alltag zu bewältigen :-(

    #447 Antwort

    Sehr geehrte Selma

    Die Eisendosis hat vielleicht nicht genügt. Könnten Sie aus dem Blut, bei dem Ferritin 9 gemessen wurde, noch die Löslichen Transferrinrezeptoren nachbestimmen lassen? Dann könnte die Dosis berechnet werden, die sie wirklich benötigen. (Falls eine Nachbestimmung nicht möglich ist, könnten Sie diesen Blutwert auch jetzt noch bestimmen lassen).

    #449 Antwort
    Avatar
    Selma

    Herr Dr. Schaub herzlichen Dank für Ihre rasche Antwort.

    Ich finde es so unglaublich traurig, dass man immer für irgendwelche Diagnostik oder Therapie kämpfen muss da die Ärzte wegen den Krankenkassen ein geringes Budget haben und an Allem sparen :-(

    Ich glaube nicht, dass noch eine nachträgliche Bestimmung der löslichen Transferrinrezeptoren möglich ist. Bei der erneuten Blutabnahme werde ich den Arzt darauf ansprechen aber ich befürchte, dass dies wohl auch keine Kassenleistung ist.

    Wann sollte denn Ihrer Meinung/Erfahrung nach, die Kontrolle nach Gabe der Eiseninfusion statt finden?

    Ich muss mich jetzt noch 2 Wochen so weiter quälen :-(

    #458 Antwort

    Liebe Selma

    Ich würde den Ferritinwert drei Wochen nach der letzten Infusion bestimmen lassen, und dann wie gesagt – falls möglich – auch die Löslichen Transferrinrezeptoren LTR. In der Schweiz ist die Bestimmung der LTR eine Kassenleistung.

    #486 Antwort
    Avatar
    Selma

    Dr. Schaub,

    gibt es einen Maßstab wie hoch der Ferritin Wert sein sollte, damit Frau mit regelmäßiger Periode (Hypermenorhoe) beschwerdefrei sein kann?

    Vielen Dank

    #488 Antwort

    Liebe Selma

    Das ist sehr individuell. Im Durchschnitt fühlen sich Frauen mit Eisenmangel dann gesund, wenn der Ferritinwert zwischen 100 und 200 ng/ml liegt (wie bei den Männern). Aber es gibt auch Frauen, die sich bei einem tieferen Wert gesund fühlen. Hier ist ein enges Teamwork zwischen Arzt und Patientin notwendig, um den individuellen Optimalbereich zu finden.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
Antwort auf: Wie viele Eiseninfusionen sind notwendig?
Deine Information: