Blutfette und Eisenwerte

Eisenforum Foren Eisenforum Blutfette und Eisenwerte

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Dr. med. Beat Schaub Dr. med. Beat Schaub vor 2 Monate, 2 Wochen.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #1101 Antwort
    Avatar
    Isa
    Teilnehmer

    Guten Tag Dr Schaub. Ich bin dauernd müde und schlapp. Mit Kommentaren über meine Trägheit bin ich groß geworden daher habe ich es lange als normal hingenommen. In den vergangenen Jahren ist mir häufiger aufgefallen das meine Eisenwerte immer im unteren Normbereich liegen. Laut allen Ärzten der letzten Jahre sei kein Behandlungsbedarf da alles im Rahmen ist. Jetzt habe ich das Thema mit dem Eisen nochmal im Internet durchgewälzt und habe große Hoffnung dass mir damit eine Verbesserung im Alltag bei einer Infusion möglich ist. Der Arzt den ich aufsuchte sagte nun auch wieder die Werte wären nicht so übel und eisen belastet die Leber. Ebenfalls niedrig ist B12 und ein Mangel an D3 woraufhin der Arzt mir was verschrieben hat. Er sagte ich solle schauen ob es mir damit besser geht und dass wir im Herbst nochmal schauen.

    Auch habe ich dünne Haare und verliere viele. Brüchige Nägel, niedrigen Blutdruck und Kreislaufproble, Konzentrationsstörungen und heftige Müdigkeit sind bei mir Alltäglich.

    Meine werte aus April waren

    Ferr 23,5 ( 13-150)

    HB 12.7

    HK 39

    Laut ÄRZTE völlig ok

     

    Aktuell ende August

    (Blutabnabnahme aber nach der Mens.)

     

    HB 12.2 (12-16)

    HK 36.3 (37-47)

    Ferr 14.4 (23-150)

    Triglyceride 38 (50-200)

    Wie gesagt der Arzt setzt auf d3 und b12 und dann wenn ich immer noch keine Besserung habe sprechen wir nochmal übers Eisen wegen der Gefahr für die Leber. Der Wert Triglyceride ist wie ich gelesen habe in unseren Regionen eher hoch und seltener niedrig. Er deutet hin auf Mangelernährung oder tritt auf bei einer Anämie. Ich meine eine Anämie habe ich ja nicht aber ist hier mit dem niedrigen Eisen ein Zusammenhang?

    Triglyceride sind nötige Energie und zu niedrig heißt hier auch wieder müde schlapp etc.

    Ich wünsche mir so sehr eine Lösung und hoffe das es mir bald gut geht und ich bei nicht deutlicher Besserung eine Infusion bekomme. Aber können Vitamin d Mangel auch die gleichen symptome haben?

    Lg Isa

     

     

    #1102 Antwort

    Liebe Isa

    Bei einem Ferritinwert unter 50 ng/ml leiden viele Frauen an Eisenmangelsymptomen. Zum Vergleich: Bei erwachsenen Männern liegt der Ferritinwert zwischen 100 und 200  ng/ml, also im Optimalbereich. Mit Ihrem Ferritinwert liegen Sie weiter unterhalb des Optimalbereichs.

    Ihre Müdigkeit und Haarausfall haben keinen Zusammenhang mit den Blutfetten oder Vitamin D. Ich würde mich auf die Eisentherapie konzentrieren. Lassen Sie sich mit Eiseninfusionen in den Optimalbereich korrigieren (Aufsättigungstherapie) und streben Sie einen Ferritinwert von 200 ng/ml an. Die meisten Betroffenen sind dann gesund, siehe Praxisstudie Eurofer.

    Wegen der Regelblutung wird Ferritin dann wieder kontinuierlich sinken. Die meisten erfolgreich behandelten Frauen wollen künftig nicht mehr unter einen Wert von 100 fallen, sodass in regelmässigen Abständen wieder ein Eisennachschub nötig ist (Erhaltungstherapie).

    Freundliche Grüsse, Beat Schaub

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
Antwort auf: Blutfette und Eisenwerte
Deine Information: