Dyshidrose als Spätreaktion auf Eiseninfusion?

Eisenforum Foren Eisenforum Dyshidrose als Spätreaktion auf Eiseninfusion?

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Juliane vor 2 Wochen, 1 Tag.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #638 Antwort
    Avatar
    Juliane

    Hallo!
    Ich habe am Montagmorgen nach dem Aufwachen bemerkt, dass mein linker Daumen voller kleiner Bläschen mit klarer Flüssigkeit ist und juckt. Beim genaueren Hinsehen hab ich auch auf der Handfläche und zwischen den Fingern ein paar Bläschen entdeckt. Auf der rechten Seite hab ich erst nichts beobachten können, mittlerweile sind aber auch hier Bläschen am Handgelenk und auf der Handfläche.
    Ich habe ewig drüber nachgedacht, worauf das eine Reaktion sein könnte, ich hab nichts Ungewöhnliches gegessen oder berührt – mittlerweile vermute ich, dass es etwas mit der Eiseninfusion vom letzten Mittwoch zu tun haben könnte, die ich gut vertragen habe (war meine bisher erste Eiseninfusion, ich hatte einen Eisenwert von 38 und er ließ sich auch nach monatelanger oraler Therapie nicht anheben).

    Nach meinem ersten Energieschub nach der Eiseninfusion fühle ich mich nun wie ausgespuckt, ich bin echt kraft- und energielos, schlafe 10 Stunden, nachmittags nochmal eine Stunde und falle abends 2 Stunden früher als sonst ins Bett, was für mich extrem ungewöhnlich ist.

    Meine Fragen:
    – Ich habe ja „nur“ diese kleinen Bläschen, die relativ schwer sichtbar sind, und die Müdigkeit – einen regulären Termin bei meiner Hautärztin bekomme ich sicher erst in einigen Wochen, ich will nicht unnötig als „Notfall“ dort erscheinen. Ist eine ärztliche Abklärung hier notwendig?
    – Könnten diese Bläschen, die 5 Tage nach Infusion erst aufgetreten sind, mit der Eiseninfusion zu tun haben oder ist das eher unwahrscheinlich?

    #639 Antwort

    Lieber Juliane

    Bläschen am Daumen sind keine Nebenwirkungen von Eiseninfusionen. Ich würde zeitnah zum Hausarzt gehen, er kann Ihnen sicher etwas dagegen geben. Es ist komisch, dass Sie sich nach einem ersten Energieschub wieder kraft- und energielos fühlen, das sollte nicht sein. Können Sie mir sagen, wieviel Milligramm Eisen und welches Präparat Sie erhalten haben?

    Freundliche Grüsse, Beat Schaub

    #642 Antwort
    Avatar
    Juliane

    Vielen Dank für Ihre Antwort!
    Meine Schwester (Krankenschwester) hat mich auf die Idee gebracht, dass es eben einfach eine Typ-IV-Allergie bzw. Spätreaktion auf das Präparat sein könnte und ich mich auch deshalb so schwach fühle, weil da offensichtlich eine Immunreaktion im Gange ist. Wenn aber laut Ihnen solche Bläschen an den Händen nicht zu den üblichen Reaktionen zählen, hat es vielleicht doch nichts mit der Eiseninfusion zu tun und ich muss weiter nach dem Auslöser suchen :)

    Ich werde noch morgen abwarten, zurzeit fühle ich mich eigentlich gerade wieder besser, das Jucken ist weniger geworden, die Bläschen sind zurückgegangen und die Haut fühlt sich nicht mehr so geschwollen und entzündet an. Ich denke, dass die Energielosigkeit einfach von dieser (allergischen?) Reaktion des Immunsystems kam. Wenn es morgen nicht besser ist, werde ich zur Hausärztin gehen.

    #643 Antwort
    Avatar
    Juliane

    Ach ja, das habe ich vergessen – leider habe ich meinen Arztbrief von der Infusion im Krankenhaus noch nicht erhalten und weiß daher gar nicht, welche Menge oder welches Präparat ich bekommen habe.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
Antwort auf: Dyshidrose als Spätreaktion auf Eiseninfusion?
Deine Information: