Eisenmangel

Eisenforum Foren Eisenforum Eisenmangel

Dieses Thema enthält 28 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Albina vor 2 Tagen, 8 Stunden.

Ansicht von 14 Beiträgen - 16 bis 29 (von insgesamt 29)
  • Autor
    Beiträge
  • #623 Antwort
    Avatar
    Albina

    Dann werd ich die Woche mir nochmal eine Infusion geben . Jedoch sagt mein Arzt er will mich nicht überdosieren  weil Eisen Leberschäden verursacht. Er möchte erst  eine Blutentnahme und dann entscheiden .

    Ich bin froh wenn mir im Eisenzentrum geholfen wird. Denn viele Ärzte kennen sich nicht gut mit Eisentherapie aus und wissen auch nicht wieviel sie verabreichen sollen.

    Denk ich bin dann besser aufgehoben im Eisenzentrum und fühl mich dann auch sicherer .

    Liebe Grüße Albina

    #659 Antwort
    Avatar
    Vivian

    Guten Abend,

    Ich hatte da auch eine Frage 2015 hatte ich ganz schlimme Symptome wie panikattacken, erschoöpfung, Kopf und Nackenschmerzen, Luftnot und und und. Ich bekam bei einem ferittin Wert von 17 4 eisen Infusionen. Danach war ich 3 Jahre bis jetzt fast beschwerdefrei kann es sein das der ferittin Wert innerhalb 3 Jahren wieder runter ist oder geht das viel schneller. Weil ich jetzt 3 Jahre später wieder die gleichen Symptome habe aber alle Ärzte sagen es kommt nicht vom Eisen. Ich habe auch nicht gleich nach den Infusionen Besserung gespürt sonder erst eventuell 6-8 Wochen später. Jetzt bin ich verunsichert ob es wirklich der Eisen war was mir damals so geholfen.

    Freundliche Grüße

    VIVIAN

    #660 Antwort
    Avatar
    Vivian

    Wie schnell baut sich der Eisen wieder ab?

    #663 Antwort

    Liebe Vivian

    Sie schildern den typischen Verlauf. Nach einer Eisentherapie sind ihre Eisenmangelsymptome verschwunden. Wegen der Menstruation geht regelmässig wieder Eisen verloren. Bei Ihnen hat es recht lange gedauert, bis die Symptome wiederkehrten. Ich rate dringend zu einer erneuten Eisentherapie. Gewisse Frauen brauchen sogar zwei- bis dreimal pro Jahr Eisennachschub, wenn sie eine starke Regelblutung haben.

    Aus diesem Grund ist unsere Eisentherpie in die Aufsättigungstherapie und anschliessende Erhaltungstherapie gegliedert. Das Konzept heisst Swiss Iron System SIS (http://www.swissironsystem.org). Dort können Sie sich orientieren.

    Freundliche Grüsse, Beat Schaub

    #721 Antwort
    Avatar
    Albina

    Sehr geehrt Hr. Schaub

    Ich muss sie nochmals um Rat bitten.

    Den Termin im Eisenzentrum könnte ich nicht wahrnehmen,da wir im Staub steckten (Entfernung 2std)und die Sprechstundenhilfe uns mit Verspätung nicht mehr dran nehmen konnte (hab jetzt im April einen neuen Termin erhalten)

    Mir geht es weiterhin schlecht und ich hab kaum kraft (blässe und Müdigkeit  Schwindel, unruhe  )

    Jetzt hab ich insgesamt 500mg Venofer und bekomme am Montag nochmal 200mg Venofer. Soll ich dann für Freitag gleich einen weiteren Termin vereinbaren? Sind die Nebenwirkungen nach einer gewissen Gabe von Venofer weniger und man merkt schneller ein Erfolg? Ab wann wurden die ein Blutbild empfehlen? Wieviel Venofer wurden sie geben bei einem Ferritin von 7?

    Meine Angst ist auch das man  evtl überdosieren.

    Wäre es angebracht evtl am Montag erstmal das Blutbild abzuwarten ?

    Vielen Dank im voraus und liebe Grüße, Albina

    #724 Antwort

    Liebe Albina

    Nach einer Therapie mit Eisensaccharose (Venofer oder Fermed) sollte man zwei Wochen nach der letzten Infusion den Ferritinwert bestimmen und den Gesundheitszustand neu beurteilen. Ich rate Ihnen am Montag zu einer Ferritinkontrolle und einer weiteren Infusion. Je nach Ferritinwert kann dann weiter entschieden werden, wie viele Infusionen Sie noch brauchen, damit Sie einen Ferritinwert von 200 ng/ml erreichen.

    Bei einem Ferritinwert von 7 ng/ml braucht eine Frau in der Regel insgesamt  mehr als ein Gramm Eisen. Wenn man zu Beginn der Behandlung auch noch die Löslichen Transferrinrezeptoren LTR bestimmt hätte, hätte man dann schon die exakte Dosis mit der Zahl 1152 berechnen können (http://www.1152.org).

    Freundliche Grüsse, Beat Schaub

    #725 Antwort
    Avatar
    Albina

    Guten Morgen Hr Schaub ,

    Danke für die schnelle Rückmeldung

    Ich werd Heute den Ferritinwert bestimmen lassen, kann ich trotzdem anschließend eine Infusion erhalten mit 200mg Venofer? Oder dann lieber abwarten bis der Wert fertig ist …… Ich hab ja noch kein Gramm erhalten, dann könnte man ja nix falsch machen.?!

    #726 Antwort

    Liebe Albina

    Ich würde heute sicher eine Infusion durchführen lassen. Je nach gemessenem Ferritinwert muss dann berechnet werden, wie viele Sie noch brauchen.

    Freundliche Grüsse, Beat Schaub

    #735 Antwort
    Avatar
    Albina

    Sehr geehrter Hr. Schaub, Meine aktuellen Laborwerte vom 18.3 Hämoglobin =14.2 MCV=89fl MCH=31pg MCHC=35G/DL Ferritin =74ng/ml(15-150) EISEN=80(40-160) Transferrin=2.60g/l(2.0-3.6) Transferrin-Sättigung =22% VitaminB12=582pg/ml(200-300) Vitamin D 33.8ng/ml

    #736 Antwort
    Avatar
    Albina

    Mein Hausarzt sagt ich wäre jetzt im norm Bereich (hab am Montag nochmal eine Infusion erhalten mit 200mg Venofer )

    Die hab ich auch viel besser vertragen  aber ganz fit bin ich eben noch nicht .

    Wie viel Infusion meinen sie benötige ich noch ? Kann man am vitamin d noch was machen? Weshalb ist mein Vitamin b12 erhöht,  ist das schädlich?

    Ich bedanke mich von Herzen bei ihnen , sie machen hier wirklich gute Arbeit und ich bin froh dieses Forum gefunden zu haben.

    Liebe Grüße  Albina

    #738 Antwort

    Liebe Albina

    Weil Sie noch nicht ganz fit sind, würde ich nochmals 2-3 Infusionen durchführen lassen. Zwei Wochen nach der letzten Infusion sollte wieder Ferritin bestimmt werden. Wir streben einen Wert von 200 an. Die meisten wollen später nicht mehr unter 100 geraten, weil dann oft die ersten Rückfallsymptome erscheinen.

    Der hohe B12-Wert ist nicht gefährlich. Allenfalls brauchen Sie noch Vitamin D – je nach Referenzbereich, der auf dem Laborblatt angegeben ist.

    Freundliche Grüsse, Beat Schaub

    #739 Antwort
    Avatar
    Albina

    Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung .

    Mein Hausarzt will mir eig keine mehr geben evtl kann ich am Freitag nochmal bitte mir eine Infusion zu verabreichen .

    Kann ich den Rest evtl mit Tabletten oder Säfte auffüllen?

    Vitamin D >30 empfohlener Spiegel laut Labor

    20 ausreichende Versorgung

     

    #740 Antwort

    Liebe Albina

    Leider kann man den Ferritinwert mit Tabletten oder Säften nicht erhöhen, weshalb wir Infusionen durchführen. Sie können dem Hausarzt unsere Praxisstudie mitbringen, bei der wir Ferritin von 200 erreichen: https://www.eurofer.ch/wp-content/uploads/2018/08/Eurofer-V-n-3963-10.8.18b_DE.pdf

    Der Wert von Vitamin D liegt noch im unteren Referenzbereich.

    Freundliche Grüsse, Beat Schaub

    #741 Antwort
    Avatar
    Albina

    Werde am Freitag mit ihm sprechen und ihm das Vorlegen .

    Vielen lieben Dank Dr. Schaub

Ansicht von 14 Beiträgen - 16 bis 29 (von insgesamt 29)
Antwort auf: Eisenmangel
Deine Information: