Eisenmangel

Eisenforum Foren Eisenforum Eisenmangel

Dieses Thema enthält 39 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Dr. med. Beat Schaub Dr. med. Beat Schaub vor 3 Wochen, 4 Tagen.

Ansicht von 10 Beiträgen - 31 bis 40 (von insgesamt 40)
  • Autor
    Beiträge
  • #743 Antwort

    Liebe Kristin

    Der Hb-Wert ist erstaunlich angestiegen durch die Eisentabletten. Weil aber der Ferritinwert in der Regel kaum ansteigt oder sogar absinkt, wurde in der Schweiz die intravenöse Eisentherapie eingeführt.

    Sofern es Ihnen gut geht, würde ich mit den Tabletten weitermachen. Sollten Sie aber müde sein und unter typischen Eisenmangelsymptomen leiden, würde ich auf Infusionen umsteigen.

    Freundliche Grüsse, Beat Schaub

    #744 Antwort
    Avatar
    Kristin87
    Teilnehmer

    Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort Herr Dr.Schaub!

    Kann man also den Anstieg der Erythrozyten und HB durch die Tabletten erklären, sprich, kann es normal sein dass diese Werte so sehr steigen, aber im Speicher (Ferritin)nix hängen bleibt ?

     

     

    #745 Antwort
    Avatar
    Julia

    Hallo Kristin,

    auch mir ging es so, ich hatte Anfang Dezember einen HB von 9,7 (wie mein Ferritinwert da war, weiß ich nicht, wurde nicht gemessen) und nach nicht ganz  2 Monaten war der Hb bei 14,2 und Ferritinwert war bei 33…so einen Ferritinwert hatte ich noch nie, aber ich hab auch noch nie durchgehend Eisentabletten genommen. Im Oktober 2017 hatte ich einen Ferritinwert von 4. Jetzt bekomm ich Eiseninfusionen auf eigenen Wunsch um auf einen Ferritinwert von über 100 zu kommen. Viele Grüße, Julia

    #746 Antwort

    Liebe Kristin

    Bei Eisenmangel begibt sich das zugeführte Eisen zuerst ins Knochenmark für die Blutbildung. Erst in zweiter Linie werden andere Körperfunktionen bedient wie beispielsweise die Energie- oder Hormonbildung. Somit ist es normal, dass in erster Linie der Hb-Wert ansteigt.

    Freundliche Grüsse, Beat Schaub

    #747 Antwort
    Avatar
    Kristin87
    Teilnehmer

    Vielen lieben Dank für die ausführlichen Antworten!

    Ganz klasse ,jetzt bin ich ein Stück weit schlauer und kann alles weitere besser planen und einschätzen

    Liebe Grüße

     

    Kristin

    #758 Antwort
    Avatar
    Albina

    Sehr geehrter Dr. Schaub

    Ich hab leider erneut eine Frage ….. Kann man Eiseninfusion erhalten während der Menstruation?

    Muss man während der Eisentherapie noch weitere Vitamine oder Spurenelemente einnehmen ?

    Viele Liebe Grüße  , Albina M.

    #759 Antwort

    Liebe Albina

    Sie können problemlos während der Menstruation Eiseninfusionen erhalten. Das Eisen wird trotzdem im Körper verteilt.

    Wir geben bei der Eisentherapie zusätzlich – wenn nötig – Vitamine B12 und D sowie Zink. Damit kann die Erfolgsquote noch gesteigert werden.

    Freundliche Grüsse, Beat Schaub

    #894 Antwort
    Avatar
    Albina

    Sehr geehrte Herr Dr Schaub,

    Ich wende mich nochmals an Sie und hoffe Sie können mir weiterhelfen.

    Ich habe mich stabilisiert und bin jetzt wider in der Wiedereingliederung von meiner Arbeit.

    Viel Symptome sind zurück gegangen. Ich benötige keinen Betablocker mehr und bin etwas leistungsfähig geworden.

    Jedoch hab ich weiterhin stark mit schwindel zu kämpfen. Vorallem während meiner Menstruation und davor. Meine Hände werden auch nur noch kurz vorher Blau und der schwindel ist in dieser Phase unerträglich, sowie müde und konzentration Schwäche.

    Ich habe einen Arzt in meiner Nähe auswendig gemacht, der nach ihrer Methode arbeitet. Mein aktueller Ferritinwert liegt bei 70 HB stabil bei 14,2. Er gibt bei einem Ferritinwert von 70 kein Eisen mehr, erst ab 40.

    Evtl sollte ich mich mit progesteron therapieren lassen wegen der starken Blutung.

    Ich würde weiterhin gern Eiseninfusion erhalten, will nächste Woche nochmal zu meinem Hausarzt. Evtl kann ich ihn noch überzeugen.

    Ab wann geht nach Ihrer Erfahrung der schwindel weg? Würden 400mg Eisen reichen?

    Vielen lieben Dank und liebe Grüße, Albina M.

    #895 Antwort
    Avatar
    Albina

    Den Termin im Eisenzentrum könnte ich nicht einhalten bzw ist es zu weit entfernt und ich habe keine Möglichkeit dort regelmäßig hinzukommen. Deshalb war ich auch sehr froh einen Arzt gefunden zuhaben der hier direkt in der Nähe ist….. Aber wie gesagt er meint der ferritinwert ist gut. Kommen die Symptome dann doch wo anders her?

    #897 Antwort

    Liebe Albina

    Es freut mich, dass es Ihnen bei einem Ferritin von 70 schon besser geht. Bei erwachsenen Männern liegt der Wert zwischen 100 und 200. Deshalb korrigieren wir die Frauen mit Eisenmangelsmptomen auf 200. Dann sind die meisten gesund. Sobald sie aber wegen der Menstruation wieder Eisen verlieren und der Wert unter 100 fällt, brauchen die meisten Frauen wieder einen „Eisen-Nachschub“.

    Mit anderen Worten: Lassen Sie sich nachhaltig in den Bereich 100-200 korrigieren, weil sie immer noch an Symptomen leiden. Sie können Ihrem Arzt die Resultate unserer Praxisstudie Eurofer ausdrucken und mitbringen.

    Erst dann, wenn Sie trotz einem genügenden Ferritinwert noch unter Symptomen leiden, muss eine andere Ursache in Betracht gezogen werden.

    Freundliche Grüsse, Beat Schaub

Ansicht von 10 Beiträgen - 31 bis 40 (von insgesamt 40)
Antwort auf: Eisenmangel
Deine Information: