Eisenmangelanämie

Eisenforum Foren Eisenforum Eisenmangelanämie

  • Dieses Thema hat 1 Antwort und 2 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 6 Monaten, 3 Wochen von Dr. med. Beat SchaubDr. med. Beat Schaub.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #1340 Antworten
    Maria 11
    Teilnehmer

    Guten Abend Herr Dr. Schaub,

    ich habe folgende Blutwerte:Ferritin: 4     Thrombozyten:482        Leukozyten 8,0   MVHC: 29,9      MCV:63,6     HbE(MCH)19,0   Hämatorkrit:27,8      Erythrozyten:4,4    Hämoglobin:8,3   CRP:<5  Erythrozytenverteilungbreite:21,5   Natrium i. Vollblut 2276  Kalium i. Vollblut:1366 Calcium: 69,4 Magnesium i. Vollblut29,3     Kupfer 1,07  Zink 4,40  Selen: 88</h6> <h6>Wahrscheinlich graut es Ihnen bei diesen Werten und ich muss Ihnen nicht sagen , was ich für Symptome habe.Ich habe es jetzt endlich geschafft, dass mein Hausarzt ( auch für innere Medizin) mir eine Eiseninfusion gibt, da ich es jetzt nochmal mit den Tabletten versucht habe,die ich nicht vertrage haben und ich wahrscheinlich nie auf einen nennenswerten Wert kommen würde. Ich bin 42 Jahre und ich weiß, wo mein Blut verschwindet. Ich habe ein Myom in der Gebärmutter, dass in der Gebärmutterwand sitzt, d.h. Gebärmutter raus. Damit möchte ich jedoch noch warten.</h6> <h6>Jetzt hatte ich eine starke Erkältung vom 8.2-19.2, Bronchitis inklusive gehabt. Habe Antibiotikum genommen und dann ging es mir besser. Jedoch verschlechterte sich das ganze nochmal, habe es ganz gut im Griff mit Nasenspülung und Tropfen für die Bronchen. Der Arzt möchte mir jetzt ohne richtige Aufklärung und Blutwerte vom 31.03.2020 eine Eiseninfusion geben. Ich denke auch das mein Körper dies dringend braucht, aber ich habe Angst, dass ich die Eiseninfusion nicht vertrage, vielleicht weil ich noch ein bisschen angeschlagen bin von der Grippe. Soll ich noch warten oder die Eiseninfusion am Mittwoch einfach machen? Ich hatte vor 5 Jahren einmal eine Eiseninfusion Ferinject das ich gut vertragen habe. Meinen Sie, ich vertrage diese Infusion wieder ohne Problem?Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. L.g Maria

    • Dieses Thema wurde geändert vor 6 Monaten, 3 Wochen von Maria 11.
    #1343 Antworten
    Dr. med. Beat SchaubDr. med. Beat Schaub
    Verwalter

    Liebe Maria

    Ich würde auf jeden Fall empfehlen, die Eisentherapie durchzuführen mit dem Ziel, einen Ferritinwert um 200 ng/ml zu erreichen – zwei bis drei Wochen nach der letzten Infusion gemessen.

    Allerdings würde ich raten, während eines Infekts auf Eiseninfusionen zu verzichten.

    Freundliche Grüsse, Beat Schaub

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
Antwort auf: Eisenmangelanämie
Deine Information: