Ferritin erhöht sich nicht

Eisenforum Foren Eisenforum Ferritin erhöht sich nicht

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Dr. med. Beat Schaub Dr. med. Beat Schaub vor 6 Tagen, 3 Stunden.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #699 Antwort
    Avatar
    Coco86
    Teilnehmer

    Hallo liebes Forum-Team,

    ich bin etwas ratlos. Ich habe viele jahre schon einen Eisenmangel, vor ein paar Jahren sogar eine ausgeprägte Anämie. Musste also immer mal wieder Eisentabletten einnehmen. Vor drei Jahren habe ich dann (Ferritin 11) drei Eiseninfusionen mit Venofer erhalten. Ausgerechnet waren eigentlich sechs, aber bereits nach den dreien war mein Wert bei 165. Mal abgesehen davon habe ich mich auch nicht so gut gefühlt nach der 2. + 3. Infusion. Nach einiger Zeit habe ich dann wieder für drei Monate meine Lösferron Brausetabletten genommen. Damit konnte ich den Wert auch erstmal gut anheben. Im November war mein Ferritin wieder bei 15 und ich nehme jetzt seit fast vier Monaten Lösferron (80mg Eisen) und es tut sich fast gar nichts, also der Wert ist aktuell nur bei 21. Das kenne ich gar nicht, habe mich aber schon gewundert, warum ich die ganze Zeit so extrem friere, meine Haare wieder brüchig sind, Schwindel da ist usw. Ich hatte eigentlich keinen großen Blutverlust (Zyklen eher länger in den letzten Monaten), aber ich habe fast täglich Magen -und Darmprobleme (hab ich auch, wenn ich kein Eisen nehme). Gibt es da irgendeinen Zusammenhang? Mein Gastro erwähnte mal was von einem Enzym im Darm, dass die Eisenaufnahme blockiert oder so (?).

    #702 Antwort

    Liebe Coco

    In der Regel werden die meisten Eisenmangelfrauen dann gesund, wenn sie gleich viel Eisen haben wie Männer, also einen Ferritinwert zwischen 100 und 200 ng/ml. Das gelingt nur mit individuell dosierten Eiseninfusionen. Das bewährte Schweizer Konzept heisst Swiss Iron System SIS: https://www.swissironsystem.ch

    Freundliche Grüsse, Beat Schaub

    #708 Antwort
    Avatar
    Angelika

    Hallo, ich verstehe meine Werte nicht… Meine 1. Laborprobe Ende September zeigte folgende Werte:Hb 13,3;        FE 54,7, Ferritin 14,6; Transferrin 292 u Transferrinsättigung 13,2. CRP 0,37. Aktuelle Werte nach oraler Eisensubstitution in dieser Zeit: FE 177,2; Ferritin 12,2; Transferrin 290 und Transf.sätt. 43,3 Warum steigt das Ferritin nicht an? Danke, lg

    #709 Antwort

    Liebe Angelika

    Weil der Ferritinwert trotz Tabletten oft nicht ansteigt, haben wir in der Schweiz die intravenöse Eisentherapie eingeführt. Sofern Sie unter Mangelsymptomen leiden, würde ich Ihnen eine solche empfehlen.

    Freundliche Grüsse, Beat Schaub

    #710 Antwort
    Avatar
    Angelika

    Ich und meine Tochter (8) haben so ca dieselben Werte. Ich habe etwas Haarausfall, bei ihr sehe ich keine Symptome. Wir haben unseren Vitamin D spiegel eingestellt und seither sind wir auch nicht mehr müde und infektanfällig… meine Transferrinsättigung ist ja deutlich gestiegen, heisst das, es wird dem Körper mehr Eisen zugeführt und wir sollten es weiterhin nehmen! Wir leben hier in Italien und es ist äusserst selten, dass Eiseninfusionen verabreicht werden zudem habe ich auch keine Ahnung, was man bei Kindern macht?? Lg Angelika

    #715 Antwort

    Liebe Angelika

    Da Ihre Tochter keine Symptome hat, würde ich bei ihr nichts unternehmen.

    Wenn Sie selbst ausser Haarausfall keine weiteren Mangelsymptome haben, würde ich mit Tabletten weiterfahren. Bei Menschen hingegen mit Erschöpfungszuständen, Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen, depressiver Verstimmung und weiteren Eisenmangelsymptomen sind allerdings Infusionen notwendig, um gesund zu werden.

    Freundliche Grüsse, Beat Schaub

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
Antwort auf: Ferritin erhöht sich nicht
Deine Information: