Ferritin viel zu Hoch

Eisenforum Foren Eisenforum Ferritin viel zu Hoch

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Eisenhart vor 1 Monat.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #728 Antwort
    Avatar
    Sebastian34

    Hallo zusammen,

    kurz zu mir:
    – Männlich 34 Jahre
    – 192cm/115KG (leider)
    – Leide 18 Jahren an RDS (Durchfalltyp)
    – Mit 28 Gallenblasenop, nach 2 Kolliken und vielen Steinen.(Wohl familienbedingt Vätelrichseits, haben alle sehr früh das Problem gehabt)

    Habe heute meine Ergebnisse von meiner Routineuntersuchung bekommen.

    Kleines und Großes Blutbild alles in Ordnung, allerdings ist mein Eisenstoffwechsel wohl nicht OK.

    Ferritin deutlich erhöht 746 ug/l (30-400)

    Andere Eisenwerte allerdings ok:

    Eisen 19 umol/l (13-32)
    Transferrin 2.3 g/l (2.0-3.6)
    Transferrin-Sättigung 32.6% (16-45)
    Totale Eisenbindungskapazität 57.5 umol/l (48-78)
    CRP <5

    Wie gesagt, andere werte waren alle OK ausser:
    Vitamin B12 143 ng/l (>300)
    VitaminD       15 ug/l (30-100)

    Ärztin hatte mur gesagt ich soll Vitamin B12 und D nhemen und in 3 Montaen nochmal kommen.

    War für mich auch erstmal ok, nun habe ich nochmal die Ergenisse angeschaut und Bei Ferrtin wert hatte das Labor draufgeschrieben:

    „Erhöhte Ferritinkonzentration wie bei maligner Erkranungen“, welches mich gerade total schockt (Habe eh extrem angst vor Krebs)

     

    Symphtome habe ich ausser mein RDS keine. Ist erstmal abwarten in Ordnung oder muss ich mir ernstahft sorgen machen…google suche beruight ein leider auch nicht :(

    Danke und LG

     

    #730 Antwort

    Lieber Sebastian

    Zuerst würde ich herausfinden, nach welcher Messmethode Ihr Ferritinwert analysiert wurde. Es gibt die Methoden nach Beckman, Roche, Abbott und Siemens, die alle unterschiedliche Resultate angeben. Man sollte Ferritin nach Beckman analysieren oder auf diese Methode umrechnen. Können Sie das herausfinden? Dann kann ich wieder Stellung nehmen.

    Freundliche Grüsse, Beat Schaub

    #732 Antwort
    Avatar
    Sebastian34

    Hallo Herr Dr. Beat Schaub,

    laut meinen Unterlagen mit der Methode:

    Elektrochemilumineszenzimmunoassay (ECLIA)

    Können sie damit was anfangen?

    Danke und LG

    #737 Antwort

    Lieber Sebastian

    Das ist die Roche-Methode. Diese kann dividiert durch drei multipliziert mal zwei auf die Beckman-Methode umgerechnet werden (neueste und von der WHO empfohlene Messmethode). Somit liegt Ihr Beckman-Ferritin bei 497 ng/ml. Ich würde mir keine Sorgen machen. Allerdings empfehle ich eine Kontrolle in vier Wochen, zusammen mit dem CRP-Wert und den Leberwerten. Ihr Hausarzt wird allenfalls weitere Abklärungen durchführen lassen (Hämochromatose?).

    Freundliche Grüsse, Beat Schaub

     

    #748 Antwort
    Avatar
    Eisenhart
    Teilnehmer

    Sehr geehrter Dr. Schaub,

    mein Serumeisen ist erhöht (200 microg/dl (Referenz: 53 – 167 micro g/ dl); Ferritin ist aber mit 146 ng/ml im Regerenzbereich (20 – 250 ng/ml), Transferrin wurde nicht gemessen. Alle anderen Werte (Grosses Blutbild,Leber, Schilddrüse, Parathormon, Vitamin D, B12, Folsäure, sind im Normbereich d.h. (auch nicht grenzwertig). Erhöht sind Harnsäure (7,5 mg/dl Ref: 7,2 mg/ dl)Gicht? s.u.); und Cholesterin und Triglyceride ( dies bekannt seit 20. Lebensjahr, deshalb viel Sport und ernährungsbeeusst).
    Ich bin männlich, 52 Jahre, sehr sportlich, normalgewichtig, rauche und trinke nicht, Gefässe Herz Hirn Blutdruck: Check beim Kardiologen vor 2 Jahren alles sehr gut trotz der hohen Fettstoffwechselwerte, deshalb Statin nicht erforderlich)
    Symptome:
    seit 1 Jahr Gelenkschmerzen in Händen/Finger und den Füssen/Zehen. In den Fingerendgelenken Arthrose/entzündet/verdickt (Heberden ? dachte das kriegen nur Frauen!?, spiele viel Klavier).
    Frage:
    Der erhöhte Eisenwert beunruhigt mich; reicht es bei erhöhtem Eisen nur den Ferritinwert zu checken und wenn dieser ok ist auf die Bestimmung des Transgerrin zu verzichten?

    vielen Dank und Grüsse
    Eisenhart

    P.S: bin Chemiker / Bioanalytik: kann es sein, dass die Ärztin zu schnell Blut entnommen hat(kam mir so vor, hatte wenig Zeit) dass dadurch Hämolyse zu verfälschten zu hohen Eisenwert führt?

    #749 Antwort

    Lieber Eisenhart

    Der Ferritinwert liegt im durchschnittlichen männlichen Bereich (100 – 200 ng/ml). Das bedeutet, dass Ihr Eisenstoffwechsel in Ordnung ist und die Gelenkschmerzen eine andere Ursache haben. Der Wert des freien Eisens war bei Ihnen zum Zeitpunkt der Blutentnahme zwar erhöht, aber dieser Wert ist Tagesschwankungen von bis zu 100 Prozent unterworfen. Ich würde mir deshalb keine Sorgen machen. Ich denke nicht, dass eine „schnelle Blutentnahme“ zu einem erhöhten Eisenwert führt.

    Wenn mein Eisenwert erhöht und ich deswegen beunruhigt wäre, würde ich eine Nachkontrolle machen und schauen, ob das freie Eisen immer noch erhöht ist.

    Freundliche Grüsse, Beat Schaub

    #751 Antwort
    Avatar
    Eisenhart
    Teilnehmer

    Vielen Dank Herr Dr. Schaub für Ihre freundliche / schnelle Antwort! Bin beruhigt und werde das Thema abhaken.
    Eisenhart

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
Antwort auf: Ferritin viel zu Hoch
Deine Information: