Zufuhr von Eisen durch Infusion oder Spritze

Eisenforum Foren Eisenforum Zufuhr von Eisen durch Infusion oder Spritze

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Dr. med. Beat Schaub Dr. med. Beat Schaub vor 3 Wochen, 2 Tagen.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #459 Antwort

    Iris
    Teilnehmer

    Grüezi Herr Schaub

    Bis vor kurzem war ich bei Ihnen in der Eisentherapie. Ich habe mehrere Eiseninfusionen bekommen und mich seit Jahren endlich (!) wieder gut gefühlt. Dafür erstmals herzlichen Dank und auch für Ihr Engagement hinsichtlich Eisentherapie! Nun meine Frage: Mit den Infusionen bei Ihnen habe ich nur beste Erfahrungen gemacht. Nun werde ich mit der Eisentherapie, aufgrund des sehr weiten Weges nach Binningen, bei einem anderen Arzt weiterfahren. Allerdings wurde mir am Telefon gesagt, dass es keine Infusion gäbe, sondern das Eisen per Spritze verabreicht würde und ich dann gleich wieder nach Hause gehen könne. Ich frage mich nun, ob das genauso ungefährlich ist und ob das die Venen nicht stärker beansprucht? Was sind die Pro und Kontras dieser beiden Formen der intravenösen Zufuhr?

    Freundliche Grüsse Iris

    #460 Antwort

    Liebe Iris

    Grundsätzlich kann Eisen auch langsam direkt gespritzt werden. Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir aber Infusionen über eine halbe Stunde mit entsprechender Überwachung (incl. BD-Messung).

    Freundliche Grüsse, Beat Schaub

    #476 Antwort

    T. Hado

    Sehr geehrter Herr Schaub Könnten Sie zu den von Ihnen angesprochenen Gefahren einer Eisenspritze noch etwas Genaueres sagen? Das wäre sehr hilfreich, besten Dank   Freundliche Grüsse T.Hado

    #477 Antwort

    Eisenspritzen sind an sich nicht gefährlich. Wir bevorzugen aber eine Infusion mit Überwachung über eine halbe Stunde mit Blutdruckmessungen, wie es auch die Behörden empfehlen.

    #481 Antwort

    Simona H.

    Könnte man denn Eisen per Spritze auch selber anwenden um Kosten zu sparen? Man kann doch zB auch Insulin selber spritzen und muss nicht jedes mal teuer zum Arzt gehen. Wo würde man das Eisen bekommen?

    #482 Antwort

    Nadia Coin

    Liebe Simona

    Eisengabe gehört in Hände von medizinischem Personal und die Diagnostik und Berechnungen ist Aufgabe eines Arztes oder Ärztin.

    Insulin ist schon etwas anderes dies spritzt man subcutan(unter die Haut).

    Selbst wenn das erlaubt wäre denke ich nicht das es kostensparend wäre.

     

     

    #485 Antwort

    Eiseninfusionen dürfen nur von Ärzten durchgeführt werden. Er muss anhand der Laborwerte die Dosis berechnen. Es ist nicht erlaubt, Eisen ausserhalb einer Arztpraxis zu geben.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
Antwort auf: Zufuhr von Eisen durch Infusion oder Spritze
Deine Information: